Alternative flash content

Requirements

Get Adobe Flash player

Aktuelles rund um BISAR

Konstruktiver Fachdialog mit der DB Netz AG in Berlin

Auf Anregung der Bürgerinitiative für eine S-Bahn Anbindung Rangsdorf - BISAR e.V. - fand am 04. Juli 2016 ein Gedankenaustausch zu Planungen der Dresdener Bahn „Planfeststellungsabschnitt III“ (ab Stadtgrenze Lichtenrade/Mahlow bis km 20,3 südlich des Glasowbaches in Blankenfelde) statt. Dabei wurden erneut - wie in den Vorjahren - eine Reihe von Mängeln angesprochen. So hatte auch der Berliner Fahrgastverband IGEB in seiner unabhängigen Verkehrszeitschrift – Signal – Heft 1/2016 - Fehlplanungen zum Bahnhof Blankenfelde festgestellt. BISAR hatte einfach das Bedürfnis, darüber mit den Verantwortlichen bei DB Netz zu sprechen, zumal man die Leute kennt. Von BISAR nahmen an dem Gespräch Herr Pannier und Herr Lademann und für die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, Herr Bürgermeister Baier teil, worauf BISAR Wert gelegt hatte.

Wir erfuhren von DB Netz, dass es Probleme mit der Durchsetzung der bestehenden Planungen zum Bf Blankenfelde gibt, u.a. Finanzierungsprobleme. Das verzögert den Planungsablauf bei DB Netz zum Ausbau der Dresdener Bahn. So will die DB Netz das eingeleitete Planfeststellungsverfahren für Planänderungen nutzen, da ein neues Planfeststellungsverfahren weitere Verzögerungen von 8 – 10 Jahren bedeuten würde. Möglicherweise kann es zu einem anderen, rationelleren Bahnhofskonzept kommen, was die von BISAR empfohlene Verschiebung des Bahnhofs auf die Ostseite um 7 m überflüssig machen würde. Dabei besteht die Möglichkeit, ein zweites S-Bahngleis im Bahnhof zu berücksichtigen, was BISAR fordert.

Die geplante Straßenunterführung der Karl-Marx-Str. wird in ihrer Länge nicht verändert.

Neu war die Information von DB Netz, dass die bisher am Nordkopf des Bahnhofs Blankenfelde geplante S-Bahn-Kehranlage (Abstellgleis) entfällt. Stattdessen soll quasi als Äquivalent eine neue S-Bahn-Kehranlage am Nordkopf des Bahnhofs Mahlow entstehen. Man berief sich dabei wörtlich auf eine Empfehlung von BISAR aus dem Jahre 2014.

BISAR trug aber zum Bahnhof Mahlow auch noch einmal vor, dass es statt der geplanten Umgestaltung der S-Bahn-Kehranlage am Südkopf des Bahnhofs Mahlow besser wäre, eine neue S-Bahn-Kehranlage am zukünftigen Südkopf des Bahnhofs Blankenfelde zu errichten. Damit könnte in Mahlow Fläche für den Ansatz eines zweiten S-Bahn-Streckengleises nach Blankenfelde über dem geplanten neuen Straßentrog Trebbiner Str. gewonnen werden, zumal hier nur sehr enge Flächenverhältnisse für die Bahn bestehen. 

BISAR hat das Gespräch als in freundschaftlicher und fachspezifischer Atmosphäre empfunden. Dialoge im kleinen Kreis können konkreter sachbezogen geführt werden.

Es bleibt abzuwarten, welche Vorschläge die DB Netz AG von BISAR übernimmt, um ihre eigenen Planungen zu konkretisieren.

 

Rainer Pannier

Vorsitzender

BISAR e.V.