Alternative flash content

Requirements

Get Adobe Flash player

Aktuelles rund um BISAR

BISAR nahm am Workshop teil

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg (MIL) führte am 27. Januar 2016 im großen Saal der IHK Potsdam einen Workshop zu Mobilitätsstrategie 2030 für das Land Brandenburg durch. Es sollte eine Auftaktveranstaltung zur Erarbeitung des neuen Landesnahverkehrsplanes (LNVP) für den SPNV der Jahre 2018 – 2022 sein, der im IV. Quartal 2016 vorgestellt werden soll. Einführende Worte sprach Ministerin Frau Kathrin Schneider. Sie stellte die Zeitplanung des MIL dazu für das Jahr 2016 vor. Die eigentliche inhaltliche Arbeit mit Themenvorschlägen erfolgte dann in den vier parallelen Workshops am Nachmittag.  Die Vormittagsveranstaltung war überwiegend mit wissenschaftlichen Themen der Mobilitätsstrategie ausgefüllt worden.

Anwesend waren Vertreter von Hochschulen, der S-Bahn Berlin GmbH, des VBB, privater Eisenbahnunternehmen, Eisenbahn-Verbänden, BUS-Verkehrsunternehmen, Landkreisen und Kommunen. Die Veranstaltung wurde von einem durch das MIL beauftragten Ingenieurbüro geleitet. Vor Beginn der Veranstaltung konnte jeder Teilnehmer seine Forderungen per Zettel an eine von jeweils 4 aufgestellten Tafeln mit vorgegebenen Themen anheften lassen.

BISAR beteiligte sich unter der Tafel – Mobilität in der Hauptstadtregion/Umland - mit folgendem Text:

S-Bahn Lückenschlüsse wieder herstellen, auch in Form von Etappenkonzepten.   

Finanzierungskonzepte (inclusive Förderprogramme), Planungen weitsichtiger und komplexer entwickeln.

BISAR e.V. Rangsdorf

 

Nach der Mittagspause teilten sich die Teilnehmer der Veranstaltung in vier parallele Workshops auf. BISAR beteiligte sich an der Gruppe – Mobilität in der Hauptstadtregion -. In diesem Arbeitskreis formulierten dann circa 40 Personen an fünf Tischgruppen nochmals ihre teilweise zum Vormittag weiter präzisierten Forderungen und übergaben sie mit einer kurzen Mikrofonerklärung dem Vertreter des MIL, Herrn Wiegand. Dabei wurde die Gruppe, in der BISAR mitwirkte und eine weitere Gruppe als besonders zielstrebig formulierende Gruppe gewürdigt. Von der Letzteren kam u.a. die generelle Forderung zum zweigleisigen Ausbau des Berliner S-Bahn-Netzes.

Seitens BISAR muss die weitere Entwicklung der Forderungen aus dem Workshop verfolgt werden.  

Rainer Pannier

Vorsitzender

BISAR e.V.